museumPro – Ihre komfortable Inventar-Datenbank

museumPro ist Ihre komfortable Sammlungs-Datenbank, optimal für kleine und mittlere Museen sowie für Archive, Inventare, Firmen- und Privatsammlungen. Die Software ist einfach und sinnvoll strukturiert und weist eine intuitive Benutzerführung auf, mit der auch am Computer ungeübte Mitarbeiter schnell zurechtkommen.

Jetzt neu in völlig überarbeiteter Version 2 mit vielen neuen Features und Hosting auf unserem Webserver, sodass mehrere Mitarbeiter gleichzeitig online an Ihrer Inventarisierung arbeiten können. Die bewährte Einzelplatz-Version gibt es natürlich weiterhin.

museumPro besteht aus den drei Modulen FOTOS, KUNST und OBJEKTE, die grundsätzlich identisch aufgebaut, im Detail aber auf das jeweilige Arbeitsgebiet zugeschnitten sind. Wenn Sie wollen, können Sie mit dem Eingangsbuch arbeiten, wo auch unerfahrene Mitarbeiter problemlos die Eingänge ins Museum als ersten Schritt der Inventarisierung festhalten können.

Einige der Neuerungen von museumPro2 in Stichworten
• Pro Inventar-Datensatz können nun bis zu fünf Bilder eingegeben werden, ohne in die Teilstücke gehen zu müssen.
• In jedem Inventar-Datensatz können Sie nun bis zu drei Dokumente hinterlegen, zum Beispiel PDFs oder Scans von originalen Textdokumenten. Auch Videos oder Audio-Aufnahmen können in museumPro gesichert werden.
• In jedem der drei Module gibt es nun jeweils drei Felder mit frei wählbarer Feldbezeichnung.
• Neu gibt es im Modul OBJEKTE den Bereich Bibliographie mit speziellen Datenfeldern für die Erfassung von Büchern.
• Die neuen Layouts nutzen die Breite der heutigen Bildschirmformate.
• Die Verlinkung von Inventar-Datensätzen zu einem Eingangsbuch-Eintrag, wo auch die Donatoren erfasst werden, wurde stark vereinfacht.
• Bilder können per Mausklick eingelesen werden, ab externem Datenträger oder von der Kamera direkt in die Datenbank. Ganze Bilder-Ordner können gleichzeitig eingelesen werden.
• Für jeden Datensatz im Inventar-Bereich kann ein zusätzlicher Objektname eingeben werden, zum Beispiel für Dialekt-Bezeichnungen.
• Ein neues Feld Kategorien (zusätzlich zum schon vorher bestehenden Feld Sammlung) zeigt Sammlungsschwerpunkte und erleichtert das Suchen und Gruppieren.
• Im Modul KUNST gibt es erweiterte Fachangaben zu Objekten:  nicht nur Breite und Höhe, sondern auch Länge/Tiefe, Gewicht, Durchmesser, PP, Druckplatten- und Rahmengrösse.
• Der online-Zugang übers Internet macht Ihre museumPro-Datenbank von überall her zugänglich. Zudem wird Ihre auf dem Webserver gehostete Datenbank mehrmals täglich gesichert.

Mehr Informationen ›

Navigation2

Modular

museumPro ist modular aufgebaut. Sie erwerben nur das Modul oder die Module, die sie benötigen.

KIM2

Praxisnah

museumPro wurde mit und für Museen entwickelt. Der Arbeitsfluss orientiert sich an der etablierten Praxis.

Benutzerfreundlich

Benutzerfreundlich

museumPro ist einfach zu bedienen – auch für ungeübte Mitarbeiter. Die Datenbank ist intuitiv und sinnvoll strukturiert.

Das sagen unsere Kunden

  • Seit Anfang des Jahres bin ich mit der Inventarisierung der Jauslin-Sammlung in Muttenz beschäftigt. Ungeübt im Umgang mit Datenbanken, fand ich mich im MuseumPro innert kürzester Zeit zurecht. Einfach, benutzerfreundlich und mit ansprechender Oberfläche ist MuseumPro ideal auf meine Bedürfnisse zugeschnitten und erleichtert meine Arbeit ungemein.

    Peter HabichtMuseen Muttenz
  • Endlich haben wir eine Inventar-Software gefunden, die zu uns passt: Einfach zu bedienen (auch für nicht-Computerprofis!), logisch und v.a. praxisnah aufgebaut. Innert nützlicher Frist konnten wir so unsere Sammlungsbestände (Musikinstrumente, Phonographen/Grammophone, Trachten und Trachtenschmuck) inventarisieren.

    Hanspeter Gautschin, GesamtleiterHaus der Volkskultur, Burgdorf

Hier ist museumPro bereits erfolgreich im Einsatz

• Archiv Ernst Feigenwinter, Reinach BL
• Heimatmuseum, Reinach BL
• Gemeinde Muttenz BL
• Gemeinde Reinach BL
• Ortssammlung Gelterkinden BL
• Ortssammlung Ormalingen BL
• Schweizerisches Spanschachtel-Museum,
Wengi bei Frutigen (BE)

• Birsfelder Museum BL
• PAX-Versicherungen, Basel
• Bürgerliches Waisenhaus, Basel
• Bergsturzmuseum Goldau
• Museen Maur
• Stiftung Alfred und Margaretha Bolleter, Meilen
• Sammlung Jörg Schuldhess
und vielen anderen.

Erfahren Sie mehr.       Zur Übersicht der Funktionen ›

Nehmen Sie Kontakt auf!