Professionelle Hilfe für Ihre Sammlung

 In Blog

Der junge Museologe Beat Zimmermann hat sich auf museumPro spezialisiert. Sie können von seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren, indem Sie ihn für einige Stunden oder für ein Teilprojekt engagieren. Seine Tarife können Sie der aktuellen Preisliste entnehmen.

Kurzbiografie Beat Zimmermann

Beat Zimmermann schloss 2012 ein Studium in Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Geschichte an der Universität Luzern mit dem Master ab. Im Rahmen dieses Studiums erschloss er für das Stadtarchiv Sursee einen umfangreichen Bestand. Von Oktober 2015 bis April 2016 absolvierte er den Nachdiplomkurs „CAS Museumsarbeit“ an der HTW Chur.
Seit 2013 arbeitet Beat Zimmermann in verschiedenen Funktionen in Museen in der ganzen Schweiz. Als Praktikant arbeitete er während sechs Monaten für das Museum.BL in Liestal die Sammlungen Kunst, Fotografie und Ethnologie auf. Beim Alpinen Museum der Schweiz in Bern betreute und bearbeitete er als Sammlungsassistent während eines Jahres das Archiv der Kunstanstalt Brügger und leistete Vorarbeiten für eine dazugehörige Ausstellung. Seit 2015 arbeitet er als Freelancer die Sammlungen von Ortsmuseen auf. Daneben unterstützt er seit 2013 in Form von Freiwilligenarbeit das Museum Aargau an dessen Standort in Windisch.

Referenzarbeiten
•   Filmische Dokumention „Die letzten Heimposamenter“ von Yves Yersin (CH 1972) für die Fotosammlung Baselland: Vollständige Erstinventarisierung von Produktionsbildern. Teile publiziert in: www.kgportal.bl.ch/sammlungen; Bundesamt für Kultur (Hrsg.): Lebendige Traditionen ausstellen, Bern 2015 (Beitrag „Webstuhlrattern auch in Zukunft“ von Saskia Klaassen-Nägeli & Therese Schaltenbrand, S.186-195)
•  Teilsammlung „Ofenkacheln“ der Ethnologischen Sammlung Baselland: Fotografien, Datenbankeinträge über das Eingangsbuch hinaus. Teile publiziert in: www.kgportal.bl.ch/sammlungen
•  Teilsammlung „Bandweberei“ der Ethnologischen Sammlung Baselland: Vollständige Erstinventarisierung von über 100 Einzelteilen. Nicht publiziert.
•  Teilsammlung „Fossilienzeichnungen Johannes Senn“ der Kunstgeschichtlichen Sammlung Baselland: Vollständige Erstinventarisierung. Teile verwendet in: Dauerausstellung „Wildes Baselbiet“, erˆffnet 22. März 2014 im Museum.BL, Liestal.
•  Ausstellung „Biwak #13: Bikini in den Bergen “ Badefotografie der Kunstanstalt Brügger“: Recherche und Erstinventarisierung von Fotografien z.H. des Kuratoriums. Ausgestellt vom 26. Juli bis 4. Oktober 2015 im Alpinen Museum der Schweiz in Bern.
•  Aufarbeitung der Module Fotografie und Objekte für das Ortsmuseum Muttenz: Erstinventarisierungen, Datenbanknachträge, Fotografien erstellen, bearbeiten und einbinden. Teile publiziert in: www.kgportal.bl.ch/sammlungen
•  Transkription „Gästebuch Schloss Lenzburg“ für die Sammlung Museum Aargau: Uebertragung handschriftlicher Einträge des Gästebuchs der Familie Ellsworth auf Schloss Lenzburg, Kurzrecherchen und Zusammenfassung der Ergebnisse z.H. Sammlung. Diente der Vorbereitung einer Objektausstellung in der Saison 2016 auf der Lenzburg.

Beat Zimmermann

Beat Zimmermann

 

Recommended Posts

Leave a Comment

Kontakt per Email

Bitte senden Sie uns ein Email mit Ihren Fragen oder Wünschen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search